Zum Inhalt

Monat: Dezember 2014

2014 – Ein Hoch auf uns.

Januar
Der Jahresanfang in Innsbruck ist wunderbar und unsere Silvesterfreizeit in Völs endet mit einem Festmahl und [Blänk]-Pantomime.
Silvester in Völs

Zurück München warten Arbeit, Fitnessstudio und diverse Wochendaktionen. Neben der Besichtigung der Bavaria-Filmstadt, der Führung in der Allianz-Arena sind meine Highlights auf jeden Fall der Skikurs am Christlum-Skigebiet (3 Sonntage) und natürlich der berühmt, berüchtigte Herrenweinabend in der Heimat.

Skikurs Christlum
Das Jahr beginnt mit einigem Arbeits- und Freizeitstress – der Vibe für die kommenden Monate ist gesetzt.

Februar
Winter = Raclettezeit. Im Februar nutzen ich unser Wanderraclette aktiv und wir machen ein quasi Kochduell mit wechselnden Locations. Locationhunting betreibe ich auch diesen Monat – es reihen sich der „Pilsdoktor“ sowie einige Regensburg-Locations in meine Favoriten-Liste ein. Nach Schließung des Rockstudios übertrifft die gleichnamige Party alle Erwartungen und meine neue Münchner-Metalfraktion und ich besuchen das Event im Laufe des Frühjahrs noch einige Male!
Rockstudio

Ende des Monats schwinge ich mich mit Drive.Aktiv wagemutig auf Holzrodel und jage bis zu 40 Minuten die Pisten in Wagrain den Berg runter.
Rodeln

März
Füße still halten ist im März nicht drin – der Frühling liegt langsam in der Luft und seitdem das 4er Cabrio zur Verfügung steht, juckt es mich in den Fingern.
Das erste Märzwochenende läd dann gleich zu einem Eisessen-Ausflug nach Regensburg ein. Angefixt entscheide ich spontan – an den Gardasee will ich! Gesagt, getan. Das zweite Wochenende geht’s mit Monis MINI und dem 4er nach Italien.
Cabriotour I

Dank Groupon verbringen wir ein günstiges Wochenende bei frühlingshaften Temperaturen. Hauptsache T-Shirt, Dach auf und Pizza essen. Ein Deluxe-Wochenendausflug.
Cabrio-Crew
Der Rest des Monats verfliegt wie im Flug – das Starkbierfest auf dem Nockherberg und der Münchner Weinherbst tun das ihrige dazu.

April
Mein großes Hobby „Bier“ wird im Frühjahr gewürdigt: Nach dem Starkbierfest statten wir der Erdinger Brauerei einen Besuch ab. Glücklicherweise werden einige (inklusive mir) zum Testtrinken vor der Führung ausgewählt – top.
Biertourismus

Zur alljährlichen Geburtstagsfeier geht’s dann in den Keller des Steaklokals „Theresa Grill“ – ein gute Location mit Kegelbahn und weit genug weg von den B-Promis á la Loddar Matthäus im Erdgeschoss.
Als Highlight steht im April die Cabriotour „extended“ an… Mit 6er, 4er, MINI und Z4 Cabrios machen wir die Weinstraße und die Weinkerwe von Speyerdorf unsicher.
DA goes Pfalz

Ein weiterer Trip, der meine Begeisterung für „Fahren ohne Dach“ weiter steigert.

Mai
Traumjob – so fasse ich mal den 05.05. zusammen – bei strahlendem Sonnenschein mit gut motorisierte BMWs über den Salzburgring heizen – läuft.
Salzburgring

Der Frühling startet inzwischen richtig durch und da läd das Wetter einfach ein, mal das Kloster Andechs zu besuchen die Nacht im Partybus durchzufeiern oder sich nach der Arbeit in den Biergarten zu begeben. Trotz Traumjobs gibt es Traumhobbys die dann doch noch besser daher kommen. Mitte Mai hole ich endlich mein Superbike, die S1000R, ab.
S1000R

Jetzt gibt es kein Halten mehr…nach einigen kleineren Ausfahrten geht’s Ende des Monats direkt mal nach Südtirol Pässe jagen und das Sitzfleisch testen und Ende des Monats auf das Testgelände nach Aschheim. Beim Sicherheitstraining teste ich die persönlichen und technischen Limits voll aus und fühle mich vorbereitet für eine fulminante Motorradsaison!

Juni
Am Anfang des Monats teste ich auf dem Testgelände in Aschheim die Grenzen meines Motorrad. Bei herbstlichen Temperaturen heißt es Kreisfahren, Vollbremsen und wenden am Berg. Extrem sinnvoll. Leider lasse ich den Rest vom Monat mein Motorrad mehr stehen als dass ich fahre. Bei heißen Temperaturen hilft nichts anderes als chillen am See oder einfach Urlaub.
Holland

Der erste richtige Urlaub des Jahres geht nach Holland. Mit der Studiumscrew wird das Leben gefeiert und der Center Park unsicher gemacht! Des weiteren starte ich den Festival Sommer mit Metallica bei Rock im Park!
Rock im Park

Juli
Der Festivalsommer nimmt nun so richtig Fahrt auf auf das heiße „With Full Force“ bei Leipzig folgt das eher feuchte „Bang Your Head“ im Schwabenland.
With Full Force

Den Rest vom Monat verbringe ich mit Motorradfahren und der Vorbereitung von Urlaub Teil 2.
Bang Your Head

Zwischendrin wird Deutschland noch Fußball-Weltmeister. Ein Hoch auf uns!

August
Urlaub Teil 2 = Cabriotour III. Dieses Mal mit Benny und seinem 3er Cabrio über Frankreich nach Spanien.
Cabrio-Tour III

Der Trip macht unglaublich viel Spaß und wir erleben in 10 Tagen soviel wie andere in 3 Wochen. Nach einem kurzen Abstecher ins Büro geht’s direkt weiter mit Festival Nummer 3. Leider ist das „Summerbreeze“ dieses Jahr ungewohnt kalt und nass – schade aber das LineUp hat das Wetter wieder wett gemacht.
Summerbreeze

Der Rest vom Monat dümpelt so vor sich hin. Wetter ist eher schlecht und so.

September
Entspannung vom Urlaub ist am ersten Wochenende angesagt – es geht wieder nach Wagrain ins Alpin-Chalet. Bei Bier, Pool und Panoramablick lässt sichs gut leben und der Arbeitsbeginn fällt nicht ganz so hart aus.
Alpin-Chalet Wochenende

Highlight in diesem Monat ist sicherlich der Junggesellenabschied in Stuttgart. Mit den Härtnern machen wir die Stadt unsicher, beschießen uns mit Paint und verabschieden Christian aus seinem unverheiratetem Dasein. Mehr muss dazu gar nicht gesagt werden.
Hasenjagd

Den Rest vom Monat verbringe ich mit Biertrinken auf dem Andechser Bierfest in der Heimat bzw. auf der Wiesn (jetzt mit neuer Lederhose!)

Oktober
Nachdem mich noch einige Leute für die Wiesn besuchen,
Wiesn-Besuch

entfliehe ich dem Trubel zwischenzeitlich und verweile auf Christians Hochzeit. Es schlägt immer näher ein…
Haertner-Hochzeit

Zwischendrin verkaufe ich mit einem weinenden Auge mein Motorrad und starte die Odysee, meinen 3er Touring los zu werden. Am Ende des Monats huldige ich noch meiner Lieblingsband „In Flames“ in Kempten und teste einige Weine auf dem 2. Teil des Weinherbsts auf der Praterinsel.

November
Nach Halloween und einem nebeligen Wochenende in der Heimat habe ich eigentlich genug vom Herbst plane schon meine Flucht.
Österreich

Mitte des Monats geht’s noch mal mit den Drivern nach Österreich. In Steyer und Graz schauen wir ins einige Werke an und füttern auch ein wenig das Partytier.
Die eigentliche Flucht gibt’s dann mit nem kurzen Ausflug in die Türkei.
Istanbul

Istanbul ist um die Zeit trocken und etwas wärmer, es gibt viel zu sehen und günstig ists auch noch. Top. Ende des Monats beginnt schon der Weihnachtsmarktmarathon – Start: Regensburg und Abensberg.

Dezember
Das Jahr galoppiert dem Ende zu…das Ganze versüße ich mit Glühweinen auf dem Tollwood, in Regensburg und in Salzburg. Anfang des Monats steht noch das traditionelle Ski-Opening in Galtür an, dass dieses Jahr aus Schneemangel auf Ischgl verschoben wird.
Ischgl

Trotzdem cool mal wieder auf den Brettern zu stehen. Bevor es in die Heimat geht, kommt noch mal die Studiumscrew zusammen. Das neue Jahr wirft dann auch schon seinen Schatten voraus…meine neues Cabrio ist angemeldet…

Soundtrack des Jahres
Arch Enemy – War Eternal
Die Apokalyptischen Reiter – Tief.Tiefer.
In Flames – Siren Charms
Linkin Park – The Hunting Party
The New Black – The New Black III
Onkel Tom – H.E.L.D.
Five Finger Death Punch -The Wrong Side Of Heaven And The Righteous Side Of Hell
Alligatoah – Triebwerke

Und noch….die Gesichterparade..

Auf ein neues!