Zum Inhalt

Marعc#s_Blog Posts

And the winner is…Hochschule Karlsruhe

Yeah – 3.Platz beim Tanner Hochschulwettbewerb.

Leider haben wir uns zu groß auf Datenbanken und Programmieren konzentriert (das ist auch gelobt worden(!)) weswegen unserer Oberfläche gelitten hat. Das Grafische hat das TR Master Team besser gelöst – die haben verdient gewonnen.

Aber von Min-Max Prinzip hat sich die Preisverleihung auf jeden Fall gelohnt!

Sektempfang, Krimi-Dinner in einem Schloss mit Bodenseeblick, Fabrikführung und noch eine gesponsorte Hochschulparty. Was will man mehr 🙂

Offizielle Mitteilung bei tanner.de

Back in ’10.

Frohes Neues Jahr und so…

Nun sind es noch 4 Jahre bis zur Zukunft aus „Zurück in die Zukunft“ und ob wir bis dahin endlich Autos fliegen werden, wage ich mal zu bezweifeln.

Trotzdem ist so ein neues Jahrzehnt doch ein guter Grund neue Vorsätze zu fassen, alte Gewohnheiten über Bord zu werden…und einfach mal einen Neustart zu wagen.

Den „Neustart“ inklusive Tapentenwechsel hab ich mir schon vor 4 Montaten in München gegönnt. Inzwischen ist das Praxissemester fast vorbei und es bleibt ein lachendes und ein weinendes Auge zurück. Einerseits freue ich mich wieder auf Karlsruhe – Stadt der „kurzen Wege“ und das vermisste Studentenleben, andererseits hab ich noch nie so schnell soviele nette Leute kennengelernt, wie in dieser Stadt. So macht es dann auch Spaß diverse Kneipen, Clubs, Museen oder Veranstaltungen unsicher zu machen 🙂 Da ist man in Karlsruhe doch eher son bischen nen „Stubenhocker“…

Was hier alleine in den letzten 6 Wochen los war. „Tollwood“ (alternativer Weihnachtsmarkt) so 1-3mal die Woche…, HSB Konzert, RedBull CrashedIce, IceTowerChallange, Kino, Weihnachtsfeier. Unglaublich…

Und dann kommen an Silvester doch tatsächlich aus der Heimat nen Haufen Leute und hauen ordentlich auf die Pauke. So muss das sein 🙂

„Vermissen“ werde ich nicht die lange Pendelei nach Hause, aber die lustige Gespräche die man während der ein oder anderen Mitfahrgelegenheit geführt hat. Ein System, das ich nun sehr zu schätzen weiß und auch gerne wieder mal in Anspruch nehmen werde (15 EUR nach München – wo gibts sonst sowas!)

„Vermissen“ werde ich nicht die geregelte Wochenarbeitszeit, wohl aber die geregelte Freizeit, die man am Wochenende einfach hat, wenn man arbeitet! Im Studentenleben verschwimmen hier die Tage zu einem Brei aus Lernerei und Freizeit. Eine Freiheit an die man später sicher gerne zurückdenkt…

Auf jeden Fall hat es sich gelohnt das Praxisssemester in meinem klassischen Berufsfeld zu machen.

Man kennt sich aus und ist als geschätzter und wissender Kollege geschätzt. Dass man in unserem Studiengang eindeutig die richtigen Inhalt serviert bekommt, ist mir bei BMW sehr zu Gute gekommen.

 

Leider ist der Blog etwas eingeschlafen, da ich eher selten dazu komme, noch länger Abstrakte hier zu verfassen.

Stattdessen lasse ich lieber Bilder sprechen und haue zwischenzeitlich etwas über Twitter raus…

 

Rockin‘ all over

Rockstudio am Freitag – super Sache! Schon lange nicht mehr so spät daheim gewesen. Die Musik ist
Freitags echt nett gemischt. Rock,Pop,Punk,Metal – ich werde sicher nochmal vorbeischauen. Leider haben wir es auf Grund einiger (flüssiger) Gegebenheiten nicht geschafft, von den Mädels irgendwelche Namen oder ähnliches zu bekommen…Schade aber vielleicht erweisen sich Stalker Qualitäten als Vorteil…

Samstag dann dem Jörg beim Erklimmen des Icetowers vor der BMW Welt zugeschaut. Wenn ich wieder fitter bin muss ich mich auch mal dran probieren…

Danach noch in die Stadt gejettet…irgendwie trägt in München niemand ne Brille…Bis ich da mal nen Optiker gefunden hab um meine geschrottete Brille zu reparieren. Unglaublich! Wenigstens hatte die Kartenvorverkaufsstelle noch auf und ich hab mein Ticket für In Flames, Killswitch Engage und HSB – das wird ein Spaß 🙂 Wer sich anschließen möchte solle das bitte tun! 08. Dezember, Zenithhalle, München!

Alles in allem mal wieder nen richtig super Wochenende in München.

Oktober(fest)

Hier mal wieder ein Lebenszeichen aus München…

Inzwischen bin ich knapp 6 Wochen hier und genieße die Zeit.Arbeit (konkrete Projekte,) im Rahmen des Themas „Betriebsanleitungen“, steht genug an…

Mit meinen super netten Kollegen hier, geht das aber sehr locker von der Hand. Nebst regelmäßigen Ausflügen in die Kaffeeecke waren wir u. A. auch schon zusammen auf der IAA und auf den Wiesn.

Insgesamt lernt man hier schnell viele Leute kennen, weil regelmäßig ein Praktikantenstammtisch stattfindet. Hat man sich mal aufgerafft da hin zu gehen, lernt man schnell Praktis und Diplomanten aus den unterschiedlichsten Abteilungen kennen. Mit denen dann die Freizeit zu verbringen ist für mich sehr angenehm, da ich in München kaum Leute kenne.

In den letzten Wochen waren nen paar echt coole und gechillte Aktionen. Da geht man mal zusammen an der Isar grillen, macht Clubs unsicher oder fährt mal ne Runde in die Alpen zum wandern. 🙂

Die Rahmenbedingungen sind also sehr gut. Lustigerweise kann ich mich mit meinen Kollegen auch über Profs und Prüfungen unterhalten, da sehr viele in Karlsruhe oder Aalen meinen Studiengang studiert haben! Top!

Im Endeffekt dann für das Studium „zu gebrauchen“ ist sicherlich vieles hier; spannend ist sicherlich das Arbeiten in einem Redaktionssystem, die konkrete Umsetzung des grafischen Handwerkszeug in meinem Themengebiet und allgemein die Erfahrung in einem Team zu arbeiten und den Redaktionsalltag mitzumachen.

München

4 Tage München vorbei – Zeit für eine erste Bestandsaufnahme.

Am Samstag mit Sack und Pack (ja ich hab mein komplettes Zimmer UND mein Fahrrad in meinem Auto transportiert) in die bayerische Hauptstadt getuckert. Die A8 ist wirklich ein Graus und sogar Samstag mittag kann man da im Stau stehen – unglaublich…

Mittags endlich angekommen, Schlüssel bei meinem netten Wohnungsverwalter abgeholt und erst ma Kisten in den 7.Stock gefrachtet. Danach war ich erst ma platt…Den Rest vom Tag gechillt…Am Sonntag hab ich mir mal die Gegend angekuckt und festgestellt das „Hasenbergl“ alles hat. Ein Lidl grad in Gehweite von der Wohnung, U-Bahn Station direkt vor der Haustür, das größte Einkaufszentrum Münchens (MIRA) grad um die Ecke und nen Badesee in Fahrradreichweite. Super! Mein Mitbewohner kenn ich nun auch seit Sonntag Abend und der is auch ein angenehmer Zeitgenosse :-).

Seit Montag nun bei BMW im Praktikum und direkt mal 4 Tage auf Schulung – es wird ein neues Redaktionssystem mit modularem Aufbau und Reuse eingeführt. Hier holt mich der theoretische Stoff aus dem letzen Semester ein – SSP lässt grüßen…

Netterweise wurde ich zwischendrin mal mit dem neuen Z4 (in Vollausstattung) mit offenem Verdeck zur Ausweisstelle am anderen Ende der Stadt gefahren. Geile Sache! 😀

Ansonsten hab ich nette Kollegen und meine Vorgängerin will gar nicht weg von der Praktikumsstelle – ich hoffe dass ich ähnlich viel Spaß haben werde!

Ab ins Praxissemester

– Umbruch –

4.Semester abgeschlossen. Nicht alle Prüfungen laufen wie erhofft 🙁 , aber es gibt auch positive Ausnahmen. Immerhin jetzt mal etwas Ruhe vom Studium. Nen bischen noch im Wohnheim wohnen, Karlsruhe noch in den letzten Zügen genießen, ausschlafen, Ämter an meine Mitbewohner übergeben, Kisten packen.

Mein Werkstudentenjob bin ich nun auch bald los…Ne schöne Zeit war’s. Geregeltes Einkommen, gute Arbeit und nebenher noch studieren.

Bald geht’s ab ins Praxissemester bei einem großen Autohersteller in München – richtige Arbeit mit einer echten Arbeitswoche…Eine zeitliche Umstellung wird unausweichlich sein, weil um 9 aufstehen und um 1 ins Bett gehen ist bei einer normalen 5-Tage-Woche einfach nicht drin.
Aber jetzt erst einmal die paar freien Tage genießen, da bald der Umzug ansteht. Hab mich jetzt gegen Wohnheim entschieden, weil’s fast unmöglich ist da an ein Zimmer zu kommen. Auch scheint man sich manche Zimmer teilen zu müssen, was jetzt nicht so mein Fall ist…

Trotzdem freue ich mich auf München – in Karlsruhe is auch weniger los, da meine Kommilitonen natürlich auch Praktikum machen. Die bayerische Hauptstadt ist ja auch ne tolle Stadt!

Wer aufs Oktoberfest geht soll sich doch grad bei mir melden 🙂 .

So ist mein Stand zur Zeit…

Da ich viel zu faul bin, häng ich übrigends viel mehr im Twitter als im Blog ab…

Fotos gibt’s hier weiterhin regelmäßig – neue Beiträge wie ich lustig bin 🙂