Zum Inhalt

Monat: Juli 2019

FIZ Bees

An einem sonnigen Dienstag findet sich spontan ein kleines Grüppchen zur Naturexkursion zu unseren Entwicklungs-/FIZ-Bienen zusammen. FIZ Bienen? Richtig gehört – seit knapp 2 Jahren ist auf dem FIZ-Gelände ein Bienenvolk angesiedelt und trägt dazu bei, die Biodiversität in München zu erhalten. Markus Huber, seines Zeichens Hobby-Imker mit Fokus auf ökologischem Imkern, begrüßt uns am westlichsten Ende der Detmoldstraße und führt uns über einen Versuchsträgerparkplatz auf das grüne Fleckchen, das sich gerade noch so auf BMW-Gelände befindet.

Am Bienenstock.

Im Rahmen der Ankündigung „Urban Farming“ im FIZ Future war eigentlich angedacht, ein Volk direkt im FIZ anzusiedeln, allerdings sind dort so viele Werkschutzthemen zu berücksichtigen, dass es nun dieser Standort geworden ist. Nichtdestrotz fühlen sich die Bienen sehr wohl und mit dem angrenzenden „Naturerfahrungsraum Eberwurzstraße“ (ein eingezäuntes Stück unberührte Wiese) ist auch genug Futter in
Form unterschiedlichster Blüten in Flugreichweite. Wir verbringen eine kurzweilige Zeit in der Nähe des Bienenstocks und lernen allerhand über Arbeiterinnen, Drohen, Königinnen, Schwarm und schwärmen, Nestbau, Blütentreue, Überwintern, das Sozialleben der Bienen und vieles mehr. Nachdem auch etwas Schutzkleidung zur Verfügung steht, können wir auch an der regelmäßigen Kontrolle des Bienenstocks teilnehmen.

Das Volk in Aktion.

Wir sehen die Bienen in Aktion und bestaunen das Wunder des Wabenbaus und der Aufzucht von Nachwuchs. Markus entdeckt zu seiner Freude auch royalen Nachwuchs, der es bald erforderlich macht den Schwarm kontrolliert zu trennen.

Safety first.

Spannende Zeiten für die FIZ Bienen. Vielleicht gibt es auch bald FIZ-Honig zu kaufen; wir würden uns freuen.

Anbaugebiet für den Honig.