Zum Inhalt

Monat: August 2014

RaP, Force, BYH, Breeze 2014

Wie jedes Jahr rufen 2014 wieder die großen und kleinen Metalfestivals mich in die entlegensten Regionen Deutschlands. Los gehts dieses Jahr mit einem denkwürdigen Feierabendausflug zu Rock im Park in Nürnberg. Bei Rush-Hour und Ferienbeginn brauchen wir nur unglaubliche 3 Stunden für eine 150 km Strecke. Dank Bierkonsum und einer geduldigen Fahrerin schaffen wir es doch letztendlich noch zu Metallica. Ein schönes Konzert und ein guter Start in die Saison.
Rock im Park

Einige Wochen später gehts weiter nach Leipzig. Der Sonnengott meint es zu gut mit uns und lässt uns aufhören weniger zu trinken. Und weil Hopfen und Malz gut für den Hals sind verpassen wir fast kein Konzert des With Full Force.
Trinken
Ich bin mal wieder mit einer neuen Crew unterwegs, doch Metal verbindet und es war wieder ein top Festival. Auch wenn ich wohl einer der wenigen Personen ohne Tattoo und Piercing war…4 Tage später steige ich bei meiner Mitfahrgelegenheit Jochen aus dem T3 Party-VW-Bus und freue mich, dass der Festivalsommer erst richtig anfängt!
With Full Force

Nach 2 Tagen Atempause geht’s direkt weiter ins Hard-Rock-Mekka Balingen. Bei teilweise unwetterartigen Wetterbedingungen vernichten die Metal-Kerncrew und meinereiner Beckers Pils und Schultenbräu und leben ausstattungstechnisch, dank unserer Mitzelter (die ein Autohaus und Equipment besitzen), vorzüglich.

Bang Your Head
Alleine die Nächtigungssituation hätte besser sein können, doch bei Konzerten von Anthrax oder Twisted Sister vergisst man diesen Umstand schnell. Auch wenn das Bang Your Head nicht ganz meinen Musikgeschmack trifft. Auch hier gilt: Metal verbindet.
Bang Your Head

Zum Sommerabschluss geht’s dann noch aufs Summerbreeze. Nach meinen Roadtrip-Urlaub gibts wieder nur ne vergleichsweise kleine Atempause. Unsere Truppe schrumpft am Anfang des Festivals noch mal zusammen, sodass Max und ich als Einzelkämpfer unterwegs sind. Doch auch hier gilt: Metal verbindet. Zu Powerwolf freunden wir uns mit den Nachbarn mit dem Fließentisch an und erfreuen uns mit den Leuten aus München an Krawall and Knusperpatienten (Zitat: „Zu scharf für Kinder“).
Breeze Wohnzimmer

Das Breeze lässt die Spanienbräune leider verbleichen, da es Oktober-kalt und -regnerisch ist. Immerhin die Konzerte sind trocken und mit entsprechender Ausrüstung lässt sich auch das überleben. Immerhin war das Bier nie warm!
Arch Enemy

Musiktechnisch waren meine persönlichen Highlights dieses Jahr: Metallica, Bring Me The Horizon, Walls Of Jericho, We Butter The Bread With Butter, Twisted Sister, Arch Enemy, In Extremo, Heaven Shall Burn, The New Black.

Frisch geduscht trauere ich der diesjährigen Saison wieder nach, doch die 2015er Tickets sind schon bestellt! I wanna rock!

Viva España Part VI – Lyon ohne Sprit

Eigentlich sollte der letzte Tag ein entspannter Lyonausflug werden. Dummerweise geht uns am Berg in der Stadt der Sprit aus, was eine Odyssee zu Fuß meinerseits zur Folge hat. Meine Stimmung trübt sich zunehmend ein…
Lyon
Lyon hat keine Tankstellen in Reichweite. Weder der BMW Service noch der ADAC helfen in solch Situationen…an einer self service Tankstelle bekomme ich dann es immerhin hin, 3 Getränkeflaschen mit Super Benzin zu füllen. Leider wurde zurück am Auto selbiges leider schon abgeschleppt. Es folgt eine weiter Odysee meinerseits zum Polizeiparkplatz. Ein Wunder dass ein schlechtsprechender Ausländer mit 1 1/2 Litern Super in Plastikflaschen nicht verdächtig ist. Nach einem Bußgeld komme ich dann auch an das Auto ran und mit dem Sprit aus den Flaschen schaffe ichs tatsächlich zu einer Tanke. Fix und alle begießen wir das Ende des Urlaubs in Lollos Wohnung Abends.

Viva España Part V, Andorra

Tagsdrauf noch die Talfahrt abgehakt, beschließen wir nach einem kurzen Strandbesuch wieder in die Berge zu fahren.

Andorra

Am Ende des Tages haben wir es bis auf 2000m geschafft, haben den Zwergstaat Andorra besucht und sind bei Unwetterwarnung Orange Gewitter gen Montpellier gefahren.

Übern Pass

Viel Strecke, viel Höhe, viel Landschaft, viel Wetter.

Unwetter

Viva España Part IV, Teruel – Tarragona

Der Trip nach Teruel ist bereits spektakulär und auch die Stadt selbst ist sehr marokkanisch angehaucht.

Teruel

Nachdem sich Benny tagsdrauf mit 8 kg Schinken eingedeckt hat, starten wir schon wieder die nächste Roadtripetappe nach Osten Richtung Beceite. Auf der Strecke ist die Landschaft unbeschreiblich schön und abwechslungsreich.

Spanische Provinz

In Beceite sind wir wieder faul und springen erst mal in einen natürlichen Gebirgspool. Inzwischen sind wir so relaxed, dass wir erst um halb 7 mal eine AirBnB Location suchen – wir finden eine am Meer in Tarragona bei einem Ex-Tennisprofi.

Schicksalsberg

Im Nachhinein ein Glücksfall – Benny darf bis dorthin 2 Stunden perfekte Serpentinenstraße Top Gear Style während des Sonnenuntergangs abfahren.

Ausfahrt
Roadtrip Impressionen

Viva España Part III, Vinaros – Gandia

Nach einem Abend am Strand und einer Nacht in einer ziemlichen Absteige bei Vinaros, starten wir unsere vorerst letzte Südetappe.

Strand Vinaros

Unser Ziel lautet Gandia wo unsere Schlafgelegenheit gebucht ist. Die AirBnB Location erweist sich als Volltreffer. Die Briten Melissa und Holger leben als Englischlehrerin bzw als freischaffender Künstler ihren Traum in Spanien und lassen uns daran einen Tag teilhaben.

Lagune
Lagune chillen

Wir verbringen einen Nachmittag an einer Lagune der Einheimischen und gehen mit den beiden Abends noch aus.
Wir treffen noch mehr Briten und sind fasziniert von Holgers Lebensgeschichte – vom mittellosen Straßenkünstler zum gefeierten Talent zum Glück ohne Reichtum in Spanien. Morgens entspannen wir noch etwas auf dem Balkon bevor wir Holgers Tipp Teruel in den Bergen ansteuern.

Viva España Part II, Barcelona

Ein durchwachsener Tag in den Pyrenäen gipfelt darin, dass wir ohne Buchungsbestätigung bei Gewitter Bier irgendwo im Garcia-Viertel in Barcelona trinken. Nach 2 Bier ist unser Geduldsakku zwar wieder voll, unser iPhone allerdings nicht…mit 2% erreicht uns doch noch die Bestätigung unserer Buchung. Erleichterung.
Barcelona
Es folgt eine schwer zu beschreibende Partynacht im Viertel Gracia. Auf Grund der top Lage unserer etwas abgewohnten AirBnB Location gehen wir richtig auf die Piste. Morgens wachen Benny und ich immerhin im gleichen Zimmer auf. Nicht schlecht wenn man bedenkt dass ich fast in ein Taxi in die Stadt eingestiegen wäre und Benny sich von Kubaner sauber hat abfüllen lassen
Barcelona
Mit Kater verbringen wir einen planlosen Sightseeing-Tag in der katalanischen Hauptstadt. Mit Katze verbringen wir die Nacht in unserer Wohnung.
Needle
Morgens zahlen wir Unsummen für das Parkhaus und machen und wieder auf. Ohne Dach und ohne Plan, wie so oft in diesem Urlaub.

Viva España Part I, Karlsruhe-Lyon-Sete

Cabrio vollgeladen, los gehts von Karlsruhe in die neue Heimatbasis der London-Connection Lollo und Matt. Die Stadt an den 2 Flüssen nehmen wir allerdings nur kurz in Augenschein – das daüfr umso kulinarischer.
Lyon

Nach einer Nacht mit typisch lyonaise Essen, gutem Wein und Balkongesprächen verlassen wir am nächsten Morgen die Stadt direkt wieder Richtung Süden gen „Sete“ und Strand.

Sete

Die Partyconnection nehmen wir gleich mit – zu fünft nächtigen wir über AirBnB in einem Apartment direkt in der Innenstadt, was alles bietet was wir so brauchen.

Strand

Nach 2x fantastischem Frühstück, 2 Strandtagen und durchzechten Nächten mit einigen Sprachlektionen in Französisch trennen sich unsere Wege wieder – zurück nach Lyon bzw. Benny und meinereiner Richtung Espagna.